Buchpatenschaften:
Im Zuge der Neuaufstellung der Archivalien wurden geringe bis starke Schäden an den Handschriften sichtbar und erhaltende Maßnahmen an den beschädigten Büchern notwendig. Hier behutsam einzugreifen wird deshalb immer wichtiger. Konservieren bedeutet, die Bücher so zu belassen wie sie sind - ihre Patina zu bewahren, ihnen ihre Falten zu erhalten, sie ihre Geschichte erzählen zu lassen. Stark beschädigte Bücher, die fortschreitenden Verfall aufweisen wie lange Risse, Pilzbefall, Tintenfraß, müssen restauriert werden. Da die dafür nötigen finanziellen Mittel das Budget des Archives bei weitem übersteigen, hofft die Archivleitung, die dafür notwendigen Kosten von jenen zur Verfügung gestellt zu bekommen, denen die Erhaltung jahrhundertealter Überlieferungen ein Anliegen ist. Dankenswerter Weise haben sich in den vergangenen Jahren zahlreiche Personen und Institutionen gefunden, die eine solche Buchpatenschaft übernommen haben.