Registraturakten 18.-20.Jh.: 
Unter der Bezeichnung Registraturakten sind im Archiv jene schriftlichen Relikte gemeint, die im Zuge der amtlichen Tätigkeit der Gemeindeverwaltung anfallen. Das sind vor allem Akten zu Geburt, Ehe, Tod und all jener Ereignisse, an denen die Behörden ein statistisches Interesse haben. 
Totenbeschauprotokolle 1890.